PassPlus News
Beckhoff vs. Siemens

PassPlus-News

News

Beckhoff vs. Siemens

Nürnberg oder Verl?

Pommes mit Majo oder Ketchup. In meinem heutigen Newsletter möchte ich in einfachen Worten, auch für den Laien verständlich, die beiden Systeme vergleichen, ohne näher ins Detail zu gehen.

Täglich grüßt das Murmeltier

Siemens, Beckhoff, Rockwell, B&R / ABB, Mitsubishi, Schneider… das sind die bekanntesten Steuerungs- und Automatisierungssysteme. Fragen Sie 100 Ingenieure nach der Meinung Siemens oder Beckhoff, bekommen Sie 101 verschiedene Meinungen. Noch vor 20 Jahren hat der Kunde direkt mit seinem Lieferanten im 4-Augen-Gespräch eine Bedarfsanalyse für das bevorstehende Projekt gemacht und das Vorgeschlagene Steuerungskonzept akzeptiert. Diese Zeiten sind lange vorbei. Heute gibt es eine Vielzahl von Faktoren, die bestimmen, welches Steuerungskonzept für Ihre Anlage die richtige ist.

Der Preis ist das was man zahlt – Regeln, Steuern oder beides?

Ein enormer Vorteil von Beckhoff ist, dass diese Steuerung beides abdecken kann. Bis zu 4 Tasks kann man mit verschiedenen Zykluszeiten beaufschlagen. Die Zykluszeit ist im Microsekundenbereich, welches eine hochdynamisierte Ansteuerung der Aktoren ermöglicht. Der Vorteil liegt in der Hand: Eine Steuerung zum Regeln und Steuern, eine Software. Bei Siemens sieht das etwas anders aus. Die CPU ist solide, die Zykluszeit ist im Millisekunden Bereich. Zum Regeln braucht man entweder eine weitere Regelbaugruppe vom Typ FM oder eine weiteren Regler. Meisten benutzt man den leistungsstarken Simotion Controller. Die Kosten für die Hardware sind teurer und es werden zwei Steuerungen benötigt.

TwinSafe oder F-Steuerung– Der Sieger steht schon fest

In Sachen Sicherheitssteuerung hat Siemens die Nase vorne. Hat man die entsprechende F-CPU bestellt, dann ist es ein einfaches Sicherheitskreise, Überwachungen, Not-Aus Verknüpfungen, Schutztürüberwachungen usw. zu programmieren. Die Programmierung kann in FUP und KOP erfolgen. Die Verknüpfung von PLC zu SPLC ist sehr einfach. Es gibt sehr viele geschützte Standard F-Bausteine, die sie benutzen können.

Beckhoff ist da sehr begrenzt. Auch hier gibt es sehr viele Sicher Bausteine, die verwendet werden können. Die Programmierung hat nichts mit der Programmierung der Standard PLC zu tun. Die Verknüpfungen zur Hardware und zum PLC Programm ist kompliziert. Klarer Sieger ist hier die Siemens F-Steuerung.

Antriebsregelungen – Beckhoff hat hier die Nase vorne

Siemens Starter wird hier von Beckhoff klar abgehängt, die Parametrierung ist sehr einfach und verständlich. Die Diagnose ist verständlich, auch wenn Siemens bei den Thema Diagnose weit aus mehr Möglichkeiten bietet. Am Ende muss die Achse in einer bestimmten Geschwindigkeit ihre Zielposition erreichen. Beckhoff ist hier einfacher zu bedienen.

Wenn Sie einen Support brauchen: Wer hilft Ihnen schneller?

Untersucht und in Anspruch genommen habe ich den kostenlosen Support beider Hersteller. In Sachen Support via Telefon, Remote oder vor Ort schenken sich die beiden Marktführer nichts. Beide sind sehr gut telefonisch und per email zu erreichen und haben jeweils Experten für den entsprechenden Fall. Viele Laien übersehen bei der Lastenhefterstellung, dass zukünftig auch die entsprechenden Experten notwendig sind, um die Anlage am Leben zu erhalten. Ein Spezialist achtet bereits bei der Ausschreibung darauf, ob das entsprechende Fachpersonal beim Auftraggeber vorhanden ist und in welchen Bereichen noch Handlungsbedarf besteht. Auch ein funktionierendes Störungsmanagement muss hier dringend berücksichtigt werden.

Online Support auf der Homepage:

Siemens und Beckhoff, haben beide sehr übersichtliche und informative Internetseiten. Datenblätter für Baugruppen können Problemlos heruntergeladen werden. Die Datenblätter von Siemens sind verständlicher, detaillierter und besser aufgebaut. In beiden Seiten findet man sich schnell zurecht. Download von Datenblättern ist bei beiden einfach. Applikations-Software kann man bei beiden problemlos herunterladen, bei Beckhoff muss mal angemeldet sein. Bei Siemens gibt es ein Forum, in dem man nach ähnlichen Problemen suchen kann.

Support via Telefon und Internet:

Da wird man geholfen. Unkomplizierter ist es bei Beckhoff. Einfach die Hotline anrufen, die Problematik beschreiben und schon wird man an den Entsprechenden Experten weitergeleitet. Eine Internetverbindung und Teamviever helfen bei der Fehleranalyse. Rückruf und Terminvereinbarungen funktionieren problemlos. Der Support bei Beckhoff ist kostenlos und ohne Zeitdruck. Die Experten nehmen sich die Zeit, sind geduldig und freundlich. Bei Siemens ist der Support nur für eine Stunde kostenlos, nie wurde ich aber nach einer Stunde abgewürgt, sondern auch hier hat man mir in den meisten Fällen helfen können. Bei beiden fühlt man sich als Kunden gut aufgehoben.

Fazit: Wie sollen Sie sich entscheiden?

Beherrschen Sie beide Systeme und was möchte Ihr Kunde?

Welche Anforderungen haben Sie an die Steuerung?

Was ist Ihnen wichtig in Sachen Support und die Ersatzteilverfügbarkeit?

Möchten Sie ein PC-basiertes System oder eine vom Werk aus fertiges System?

Beide schenken sich nichts und sind premium Hersteller in Sachen Steuerungs- Regelungs- und Automatisierungstechnik. Vor- und Nachteile sind bei beiden in der Wage.

Persönlich arbeite ich gerne mit beiden Steuerungen, welche für Sie die beste ist?

Wir beraten Sie gerne.

 

Bülent Özcelik
Geschäftsführer
PassPlus GmbH
Pressen I Automation I Service I Sondermaschinenbau I Vertriebspartner

www.passplus.de